Aktualisiert am 23.02.2021

Unterschiede bei SSDs

 

Du wirst es bei der Suche nach einer SSD sicher schon bemerkt haben. Es gibt deutliche Preisunterschiede zwischen den einzelnen Modellen, selbst beim gleichen Hersteller und gleicher Speichergrösse. Diese Preisdifferenzen sind gerechtfertigt, denn man findet enorme Qualitätsunterschiede bei SSDs. Die Qualität wirkt sich sowohl auf die Geschwindigkeit als auch die Lebensdauer der SSD aus.

2.5

Günstige SSDs haben mittlerweile oft gar keinen DRAM-Cache mehr verbaut und performen damit über den Daumen gepeilt meist nicht viel besser als eine schnelle HDD. Je teurer die SSD, desto besser ist in der Regel der verbaute Controller. Ein wichtiges Bauteil einer SSD, dem wenig Beachtung geschenkt wird. Der Controller steuert die Lese- und Schreibzugriffe und sorgt dafür, dass die richtigen Daten möglichst schnell gefunden werden.

Speicherarten bei SSDs

Ein weiteres ganz entscheidendes Merkmal einer SSD ist die verwendete Speicherart. Eine SSD besteht aus unzähligen, winzigen Speicherzellen. Je nach Speicherart können in den einzelnen Zellen unterschiedlich viele Bits gespeichert werden. Je mehr Bits pro Zelle gespeichert werden, desto weniger langlebig ist eine SSD. Allerdings lassen sich SSD mit mehr Bits pro Zelle günstiger herstellen. Deshalb muss ein optimaler Kompromiss zwischen Preis und Speicherart gefunden werden.

m.2 SSD

SSDs für den PrimeMini

In den PrimeMinis verbauen wir aus diesen Gründen ausschliesslich Samsung EVO 860/870 oder auf Wunsch Samsung 970 PRO SSDs. Die Samsung EVO 860/870 ist eine TLC (Tripple-Level Cell) SSD mit 3 Bits pro Zelle und die Samsung 970 PRO sogar eine SSD mit 2 Bits pro Zelle (Die neuere Samsung 980 PRO ist TLC!). Diese SSDs sind nicht die günstigsten auf dem Markt. Der Aufpreis lohnt sich aber auf jeden Fall.

Welche Speicherart die Hersteller bei einer bestimmten SSD verbauen, ist gar nicht immer so einfach herauszufinden. Grundsätzlich gilt folgende Namensgebung:

  • SLC = 1 Bit pro Zelle
  • MLC = 2 Bits pro Zelle
  • TLC = 3 Bits pro Zelle
  • QLC = 4 Bits pro Zelle

Aber zum Beispiel die Samsung EVO 860/870 wird vom Hersteller als MLC-SSD vermarktet. Folglich müsste sie 2 Bits pro Zelle aufweisen. MLC steht für “Multi-Level Cell”. Theoretisch sind also alle SSDs mit mehr als 1 Bit pro Zelle MLC-SSDs. In der Praxis steht MLC aber wie gesagt eigentlich nur für SSDs mit 2 Bits pro Zelle. Die Samsung Marketingabteilung zeigt sich hier spitzfindig und nennt für die Samsung EVO 860/870 MLC (3-bit) als Speichertechnologie. In anderen Worten also eine TLC-SSD. Auch bei SSDs von Konkurrenzherstellern ist nicht immer MLC drin, wenn MLC draufsteht.

Samsung Evo 860 SSD

Die Lebensdauer einer SSD

Gerade die Samsung EVO 860/870 SSD bietet trotzdem den optimalen Mix aus Leistung, Qualität und Preis für den PrimeMini. Ganz entscheidend für den Einsatz in einem Mini-PC und vor allem in einem Mini-Server ist die Lebensdauer einer SSD. Sie ist nicht unbegrenzt, denn die einzelnen Zellen können nicht beliebig oft wieder beschrieben werden. Angegeben wird diese Lebensdauer bzw. Wiederbeschreibbarkeit mit der TBW, was für “Terabytes Written” steht. Die Zahl gibt also an, wie viele Terabytes beschrieben werden können, bis die SSD ihre theoretische maximale Wiederbeschreibbarkeit erreicht hat. Mit der Samsung EVO 860/870 sind wir hier aber im Gegensatz zu Günstig-SSDs auf der absolut sicheren Seite, auch wenn der PrimeMini als Server oder PC deutlich länger als die in der Garantie enthaltenen 5 Jahre in Verwendung ist.

PrimeMini 5 Video
Nachhaltigkeit

Zum Nachhaltigkeits­rechner

Cookie-Hinweis

Diese Seite nutzt Cookies und Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und zu verbessern. Bitte bestätige, dass du mit der Nutzung dieser Technologien und der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten für diese Zwecke einverstanden bist.

Cookies akzeptieren Einstellungen / Datenschutzhinweise
Einstellungen

Die von dieser Webseite verwendeten Cookies sind in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt. Notwendige Cookies sind essentiell für die Funktionalität dieser Webseite, während optionale Cookies uns dabei helfen, das Benutzererlebnis durch zusätzliche Funktionen und durch Analyse des Nutzerverhaltens zu verbessern. Du kannst der Verwendung optionaler Cookies widersprechen, was allergins zu einer eingesschränkten Funktionalität dieser Webseite führen kann.

Cookies akzeptieren Nur notwendige Cookies akzeptieren Weitere Infos zu Cookies