Was ist Intel vPro?

Prime Computer verkauft den Grossteil der PrimeMini 4 an Geschäftskunden. Für diese Kunden sind oft ganz andere Eigenschaften eines PCs zentral, als für einen Privatkonsumenten. Ein für viele Geschäftskunden essentielles Feature ist Intel vPro. Solche „Profi-Features“ machen die PrimeMinis zu echten Business Geräten.

Intel vPro ermöglicht die einfachere Wartung des PCs, z.B. die Fernwartung auch auf BIOS Ebene. Dabei ist vPro nicht nur eine Softwarekomponente sondern ein eigener Hardware-Bereich auf dem Prozessor. Nur wenige CPUs beinhalten dieses Feature, wie wir später noch ausführlicher sehen werden. Intel vPro ist der Überbegriff für mehrere Profi-Funktionen, so zum Beispiel auch für die Virtualisierungstechnik VT. Die Hauptfunktion ist aber AMT (Intel Active Management Technology). Mit diesem Feature werden die Verwaltung, Inventarisierung, Diagnose und Reparatur auch bei ausgeschalteten bzw. nicht mehr normal funktionstüchtigen PCs möglich, auch über ein Netzwerk.

 

Warum ist vPro so wichtig?

vPro ist für Unternehmenskunden so essentiell, da sich Wartungsaufwand und damit Kosten signifikant reduzieren lassen. Egal, ob das Unternehmen eine eigene IT-Abteilung hat oder diese ausgelagert ist. Zudem können Ausfallzeiten deutlich verkürzt werden, was die Produktivität erhöht und wiederum Kosten spart.

Intel stellt hier ein praktisches online Tool zur Verfügung, wo die ungefähren Kostenvorteile von Hardware-Setups mit Intel vPro Technologie berechnet werden können. Auch für kleinere und mittlere Unternehmen sind die Kosteneinsparungen über einen Hardware Lifecycle gerechnet bereits erstaunlich gross. Es wird ebenfalls deutlich, dass bei PCs für Unternehmen die Anschaffungskosten bei weitem nicht den Hauptteil der finanziellen Belastungen ausmachen. Insbesondere, wenn durch die richtige Hardware, wie bei allen Prime Computer Produkten, der Hardware Lifecycle verlängert werden kann.

Link Intel online Tool: Link

In welchen PCs ist Intel vPro verbaut?

Bei weitem nicht alle Intel Prozessoren haben vPro an Bord. vPro ist nur mit ausgesuchten Xeon E und Core Prozessoren erhältlich. Bei den Core CPUs zudem erst ab Core i5 und dort lange nicht bei allen Modellen. Die ultrakompakten PrimeMini 4, die nochmals deutlich kleiner sind als MiniITX PCs, basieren auf Intel NUC-Platinen. Es gibt aktuell (September 2019) knapp 30 unterschiedliche NUCs von Intel. Davon unterstützen aber lediglich zwei (!) NUC-Platinen vPro. Diese zwei Platinen mit Core i5-7300u und Core i7-8650u sind im PrimeMini 4 i5 und i7 verbaut. Dies ist auch der Grund, wieso wir im Jahr 2019 noch einen PC mit Prozessor der 7. Generation verkaufen und nicht, wie viele Consumer-PC Hersteller, immer nur die allerneueste Generation von CPUs verbauen. Die richtigen Features sind für Business-Kunden wichtiger als ein vermeintlicher Performance-Vorteil des neuesten Prozessors.

Mit dem PrimeMini 4 i5 und i7 erhalten Kunden also einen passiv gekühlten, ultrakompakten Mini-PC, der alle Ansprüche an einen echten Business-PC erfüllt.

Cookie-Hinweis

Diese Seite nutzt Cookies und Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und zu verbessern. Bitte bestätige, dass du mit der Nutzung dieser Technologien und der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten für diese Zwecke einverstanden bist.

Cookies akzeptieren Einstellungen / Datenschutzhinweise
Einstellungen

Die von dieser Webseite verwendeten Cookies sind in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt. Notwendige Cookies sind essentiell für die Funktionalität dieser Webseite, während optionale Cookies uns dabei helfen, das Benutzererlebnis durch zusätzliche Funktionen und durch Analyse des Nutzerverhaltens zu verbessern. Du kannst der Verwendung optionaler Cookies widersprechen, was allergins zu einer eingesschränkten Funktionalität dieser Webseite führen kann.

Cookies akzeptieren Nur notwendige Cookies akzeptieren Weitere Infos zu Cookies