Desktop-PCMini ComputerMini PC

Tech-Info: Windows 10 Update 1903

By 1. Juli 2019 No Comments

Die wichtigsten Neuerungen des Windows Funktionsupdates 1903

Im Mai hat Microsoft ein neues Funktionsupdate für Windows 10 veröffentlicht. Da die Funktionsupdates in Wellen ausgeliefert werden, kann es eine ganze Weile dauern bis alle Benutzer ein solches Funktionsupdate auch tatsächlich aufgespielt haben. Mittlerweile sollten aber dir meisten Windows 10 Nutzer mit dem neusten Update, Version 1903, arbeiten. Deshalb werden hier die wichtigesten Neuerungen vorgestellt.

Windows 1903 Updatefenster

1. Neue Update Politik

Die grossen Funktionsupdates sind neu von den Sicherheitsupdates getrennt. Die Funktionsupdates werden nicht mehr automatisch heruntergeladen und installiert, es erscheint lediglich ein Hinweis im Windows-Updatemenü und der User kann das Update manuel initialisieren. Erst bei Supportende der aktuell genutzten Version von Windows 10 wird das Funktionsupdate erzwungen.Die einzelnen Versionen werden in der Regel 18 Monate lang supportet und mit Sicherheitsupdates versorgt. Diese Neuerung gilt auch für Windows 10 Home, wo bisher Updates gar nicht aufgeschoben werden konnten.

2. Windows Sandbox

Die interessanteste Neuerung bezüglich Funktionen ist wohl die neue Windows Sandbox, eine Art virtueller Maschine. Die Aktivierung der Windows Sandbox ist kinderleicht und wird im Video erklärt. Im Gegensatz zu anderen Sandboxen für Windows 10, die man im Internet findet, startet die neue, integrierte Windows Sandbox nicht nur ein Programm sondern eine komplette virtuelle Windows 10 Umgebung. In dieser virtuellen Windows-Umgebung lassen sich dann potentiell gefährliche Programme und Webseiten risikolos testen. Nützlich ist die Sandbox auch, wenn man alternative Programme mal ausprobieren möchte, diese aber nicht auf der Windows-Hauptinstallation installieren und danach wieder deinstallieren will. Beim Schliessen der Windows -Sandbox werden alle Änderungen zurückgesetzt. Die Windows-Sandbox gibt es offiziell nur für Windows 10 Pro. Mittels eines Workaround wird die Sandbox allerdings auch in Windows 10 Home aktivierbar: Videolink.

Windows 10 Suche

3. Überarbeitete Suche

Die Windows Suche wurde überarbeitet. Die digitale Assistentin Cortana wurde von der Windows-Suche getrennt. Sowohl in der Taskleiste als auch im Windows-Menü sind „Suche“ und „Cortana“ nun zwei getrennte Punkte. In der Startseite der Suche findet man jetzt die „Top-Apps“ und die letzten Aktivitäten (Bild). Zudem kann man neu in den Einstellungen die Suche auf „Erweitert“ umstellen, dann wird der ganze Computer dursucht und nicht nur einzelne Bibliotheken.

4. Reservierter Speicher

Windows 10 reserviert sich ab der neuen Version 1903 c.a. 7 GB Speicher zusätzlich zum Speicher, der für die Systemdateien gebraucht wird. Die Idee dahinter ist, dass immer genügend freier Speicher vorhanden ist, um ein reibungsloses Funktionieren essentieller Funktionen, wie z.B. Windows Update, zu gewährleisten. Auch wenn auf den ersten Blick Speicherplatz verloren geht, ist diese Neuerung durchaus sinnvoll, denn im Nachhinein Speicherplatz für ein Update freizuräumen kann wirklich mühsam sein. Zudem werden diese 7 GB Festplattenspeicher nur reserviert, wenn Windows mit dem Build 1903 neu installiert wird, bei Updates bestehender Installationen wird kein Speicherplatz reserviert.

Windows 10 reservierter Speicherplatz

5. Skizzieren und Ausschneiden

Das in Windows 10 integrierte Screenshot-Tool „Skizzieren und Ausschneiden“ (Windows + Shift + s) wurde um die Funktion „Fenster ausschneiden“ erweitert und verfügt nun über alle Grundfunktionen des beliebten „Snipping Tools“.

6. Windows Emoji-Leiste

Wie sicher alle wissen, kann mit dem Tastenkürzel „Windows + . (Punkt)“ die Emoji-Leiste in einem Fenster geöffnet werden. Diese Leiste wurde um eine Funktion erweitert, die auch im Business-Alltag nützlich sein kann. Neben Emojis und Kaomojis, findet man auch eine übersichtliche Unicode-Zeichentabelle (Screenshot). So muss man Spezialzeichen nicht mehr googeln oder in der unübersichtlichen, klassischen Windows-Zeichentabelle suchen. Mit einem Klick auf die Zeichen werden diese dann, in ein mit der Maus zuvor angeklicktes Textfeld eines geöffneten Programms eingefügt, also z.B. in Word, den Editor oder auch die Google-Suchleiste im Browser.

Zeichentabelle Windows 10

Zurück zur Übersicht

Alle Produkte