Desktop-PCIT-Hardware für die IndustrieIT-Hardware für die MedizinUnkategorisiert

Drei Desktop-PCs für unterschiedliche Ansprüche bei Prime Computer

By 26. Juli 2018 No Comments
high-end pcs

Weniger ist mehr gilt auch für Desktop-PCs

Minimalismus ist häufig durch Verzicht gekennzeichnet. Nicht so bei den Modellen von Prime Computer. In ihrem aktuellen Produktportfolio hat sich das Unternehmen auf typische Nutzergruppen eingerichtet, um möglichst jedem das richtige Endprodukt zu bieten. Der Grund liegt auf der Hand: Jemand, der einen Desktop-PC mit hoher Leistung für grafische Anwendungen oder Videobearbeitung benötigt, hat andere Erwartungen als ein Nutzer, der damit nur daheim seine Briefe schreiben und im Internet surfen möchte. Doch warum sollten private Nutzer, die mit einer geringeren Leistung durchaus zufrieden sind, genauso viel bezahlen wie ein Profi, der viel mehr Speicher und Rechenpower benötigt? Die Antwort liefert Prime Computer mit drei ansprechenden Modellen für den täglichen Desktop-Einsatz.

Ausgezeichnetes Design – im wahrsten Sinne des Wortes

Die Desktop-Computer der PrimeMini-Baureihe sind seit Jahren eine feste Grösse in Sachen Design, Innovation und Funktionalität. Nicht umsonst wurden mehrere Produkte von Prime Computer mit dem begehrten Red Dot Award und anderen Preisen ausgezeichnet. Die Diversifizierung auf verschiedene Benutzergruppen folgt aus der Einteilung der Geräte in verschiedene Leistungsklassen. Gemeinsam ist allen Modellen das kompakte und elegante Design, das den Computer nicht länger zu einem Fremdkörper in einer modern eingerichteten Umgebung macht. Dieser Desktop-PC passt überall hin, sowohl von den Abmessungen als auch von der Optik her.

Der Verzicht auf heutzutage oft unnötig sperrige Komponenten, Karten, Lüfter- und Kühlsysteme ermöglicht diese kompakte Bauweise. Die lüfterlose Konstruktion ist überdies für Allergiker interessant, weil der Rechner keinen Staub aufwirbelt. Aber natürlich mussten die Designer und Entwickler dafür sorgen, dass die erforderliche Performance unter dem Minimalismus nicht leidet. Denn effizienteres Energiemanagement und ein lautloser Betrieb dürfen nicht durch Kompromisse bei Haltbarkeit oder Rechenleistung erkauft werden. Trotz dieser Herausforderung gelang es Prime Computer, mit den PrimeMini-PCs die kompakte Bauweise bei ausreichender passiver Kühlung umzusetzen. Dazu trägt das robuste Aluminiumgehäuse bei, das sorgfältig gefräst wird und die Komponenten zusätzlich von äusseren elektromagnetischen Einflüssen abschirmt.

Bei der Konstruktion wurde darauf geachtet, was heutzutage wirklich noch benötigt wird. Optische bzw. mechanische Laufwerke mit grossen Abmessungen sind angesichts moderner Speichertechnologien, drahtloser Datenübertragung und der Anbindung an Cloudspeicher für fast alle User obsolet geworden. Schon in der einfachsten Ausführung bietet der PrimeMini eine umfangreiche Ausstattung, die im Alltag den meisten Anforderungen genügen dürfte.

PrimeMini 3 – der Desktop PC für alle, die nicht mehr brauchen

Man soll sich nicht täuschen: Trotz der geringen Grösse und der günstigen Anschaffungs- und Betriebskosten ist der PrimeMini 3 ein echtes Kraftpaket. Zur Wahl stehen bei der CPU die bewährten Intel-Core i3 bzw. i5 der 6. Generation. Je nach Ausführung erreichen sie eine Prozessor-Taktfrequenz von 1,8 bzw. 2,3 GHz, in der Spitze kann die Turbo-Taktfrequenz auf bis zu 2,9 GHz gesteigert werden. Diese klassischen Dual-Core-Systeme verfügen beim i3 über ein 3MB SmartCache, beim i5 sind es 4MB. Beim Arbeitsspeicher hat der Nutzer die Wahl zwischen 4 GB, 16 GB oder 32 GB DDR4-RAM.

Es überrascht nicht, dass die Grafikkarte in Form der üblichen Intel On-Board-Lösung realisiert wurde. Für die üblichen Anwendungen im Internet, einfache Bildbearbeitung oder zum Betrieb als Medienserver im Wohnzimmer genügt der PrimeMini 3 vollauf. Gespeichert werden Daten natürlich nicht auf einer normalen Festplatte, sondern auf einer SSD. Die Grösse des SSD-Speichers kann je nach Kundenwunsch zwischen 120 GB und 2 TB liegen und somit den Erfordernissen des Users angepasst werden.

Für eine zeitgemässe Einbindung in drahtlose Kommunikationsnetze stehen WLAN- und Bluetooth-Funktionalität zur Verfügung. Auf Wunsch ist beim PrimeMini 3 Windows 10 bereits vorinstalliert und bietet somit alles, was man zum sofortigen Loslegen benötigt. Die verschiedenen Varianten des PCs lassen sich auf der Webseite von Prime Computer individuell konfigurieren. Alternativ kann man aus vorgefertigten Varianten wählen, die der Hersteller für unterschiedliche Benutzergruppen anbietet.

PrimeMini 4 – der Nachfolger, der alles etwas besser kann

So genial die Auslegung des PrimeMini 3 als kompakter Desktop-PC ist, so notwendig wurde für gehobene Ansprüche mittlerweile ein Nachfolger mit aktueller Technik. Der PrimeMini 4 ist mit einer Intel i7-CPU der neuesten Generation verfügbar, die eine entsprechend höhere Rechenleistung an den Tag legt und ausserdem über einen 8MB SmartCache verfügt. Der Arbeitsspeicher kann je nach Wunsch konfiguriert werden. Die beiden HDMI 2.0-Anschlüsse sind für 4K-Auflösung mit 60Hz konfiguriert. Zusätzlich zur eingebauten SSD-Festplatte (maximal 2 TB Grösse) kann der User optional einen weiteren 2,5“-SSD SATA-Speicher verbauen und so die Speicherkapazität zusätzlich erweitern.

Selbstverständlich bietet das Gerät die übliche Bluetooth- und WLAN-Funktionalität und kann somit problemlos überall eingesetzt werden. Falls gewünscht, wird Windows 10 bereits vorinstalliert, wobei auf überflüssige Software verzichtet wird, die das System auf Dauer verlangsamt und sprichwörtlich zumüllt. Dies ist eine der Innovationen, welche die Prime Computer Desktop-Lösungen so effizient und beliebt machen, denn sie laufen über lange Zeit hinweg ohne den üblichen Geschwindigkeitsverlust, der die Systeme üblicherweise ausbremst.

PrimeMini Pro – Hochleistung auf kleinstem Raum

Klein, kompakt und sparsam bedeutet bei vielen Desktop-PCs heute leider immer noch, dass man auf Leistung generell verzichten muss. Nicht so beim PrimeMini Pro. Dieser wurde mit Hochleistungskomponenten ausgestattet und kann somit durchaus viel grösseren Systemen die Stirn bieten, ohne dabei auf die Vorteile der kompakten PrimeMini-Bauweise zu verzichten. Dazu zählt neben der lüfterlosen, lautlosen Kühlung natürlich auch der niedrige Stromverbrauch. Gerade bei den langfristigen Betriebskosten wird der immense Energieverbrauch grösserer Rechner oft vernachlässigt. Aber wenn man die gigantischen Netzteile, Lüfter, Kühlsysteme, Laufwerke und andere Stromverbraucher betrachtet, die beim PrimeMini Pro gar nicht verbaut werden, liegt die Ersparnis auf der Hand. Trotzdem muss die Leistung stimmen – und die stimmt bei diesem Desktop-PC. Die moderne Intel-vPro-Technologie bietet genügend Reserven für aufwändige Berechnungen (z. B. bei Bild- oder der Videobearbeitung). Bis zu 5 TB Speicherplatz, drahtlose Konnektivität per Bluetooth und WLAN sowie eine lange Durchhaltefähigkeit im Dauerbetrieb ohne fortschreitende Vermüllung des Systems machen den PrimeMini Pro ideal für die Verwendung als Server, für die Kontrolle von Sicherheitssystemen, Kassensystemen oder auch für aufwändiges Grafikdesign.

Die Basics wie Office und Internet-Anwendungen muss man dabei gar nicht mehr erwähnen. Um den Anforderungen besonderer Nutzergruppen gerecht zu werden, lässt sich der PrimeMini Pro mit und ohne Betriebssystem ordern oder auch mit einem zusätzlichen seriellen Anschluss versehen. Selbstverständlich eignet sich die Hardware sowohl für die Installation von Windows 10 als auch für die unterschiedlichsten Linux-Distributionen. Schnelligkeit und Effizienz bei gleichbleibender Leistungsentfaltung und einem ökonomisch wie ökologisch sehr günstigen Betriebsprofil zeichnen diesen Desktop-PC besonders aus. Der mobile Einsatz wird durch eine 12-Volt-Einspeisung erleichtert, wodurch der Rechner sich im Boot oder im Auto problemlos als Bord- oder Navigationsrechner einsetzen lässt.

Fazit: Prime Computer hat den Desktop-PC nicht neu erfunden, aber neu geprägt

Natürlich gibt es viele kleine Computer in kompakten Gehäusen, die kaum Platz benötigen und günstig im Stromverbrauch sind. Häufig haben diese sehr günstig produzierten Geräte aber das Problem, weder langfristig standfest zu sein noch die Probleme einer effizienten Kühlung ohne Lüfter bei hoher Leistung gelöst zu haben. Prime Computer hat genau an diesen Entwicklungsschritten angesetzt und es geschafft, hochwertige technische Komponenten in ein effizientes, formschönes und funktionales Gehäuse aus Aluminium zu verpacken. Die PrimeMini-Rechner überhitzen nicht und behalten trotzdem ihre volle Leistungsfähigkeit.

Ein grosser Vorteil ist überdies die hohe Flexibilität der Computer, die sich so gut wie überall einsetzen lassen. Ob mobil in einem Fahrzeug eingebaut, direkt im Wohnzimmer als Medienserver, auf dem Schreibtisch als vollwertiger Büro- und Anwendungs-PC oder als Kontrollsystem für grosse Sicherheitssysteme: Stets erfüllt der Rechner seine Aufgaben. Durch die hervorragende Qualität der schweizerischen Konstruktion und die Verwendung hochwertiger Komponenten und Materialien reduziert das Gerät an sich die Entstehung von Elektrosmog und belastet die Umwelt weniger durch niedrige Entsorgungskosten und geringen Stromverbrauch. Gleichzeitig ist ein PrimeMini so gut gegen äussere Einflüsse abgeschirmt, dass weder Störungen durch elektromagnetische Strahlung noch Staub ein Problem darstellen. Speziell der Verzicht auf Lüfter und die geschlossene Bauweise verhindern, dass die Komponenten nach einigen Jahren Betrieb intern verstauben, was letztlich zum Defekt des Systems führen würde.

Je nach Modell und Abnahmemenge können Kunden zudem Sonderwünsche wie zusätzliche Schnittstellen realisieren lassen, was die Mini-PCs für die Flottenausrüstung in grösseren Stückzahlen interessant macht. Dass Prime Computer den Kunden die freie Konfiguration der Modelle ebenso anbietet wie den Kauf von der Stange, spricht Bände. Denn welchen anderen Mini-PC kann man schon so problemlos selbst konfigurieren? Schnell und effizient kann eben nicht jeder.

Zurück zur Übersicht

Alle Produkte