Der PrimeServer für den Green Product Award 2018 nominiert

Der PrimeServer hat es dieses Jahr in die Green Product Selection geschafft und ist damit für den Green Product Award 2018 nominiert. Der Green Product Award prämiert seit 2013 innovative, nachhaltige Design-Produkte für einen nachhaltigen Konsum.

Insgesamt bewarben sich 400 Hersteller & Designer aus 25 Ländern. Aktuell ermittelt die internationale Jury die Gewinner aus den Einreichungen der Selection. Jede Einreichung erhält ein Feedback von 3 Mitgliedern der Jury entsprechend den Expertisen Design, Innovation & Nachhaltigkeit.

Wir sind sehr gespannt auf die Entscheidung der Experten-Jury, und die Verkündung der Gewinner Anfang Juli. Ab dem 10. Juli beginnt dann das Publikums-Voting, bei dem die interessierte Öffentlichkeit 6 Wochen lang ihren Gewinner aus den knapp 100 Produkten der Selection auf der Seite www.gp-award.com wählen kann!

Es bleibt also spannend!

Der PrimeServer

Der PrimeServer ist ein leistungsstarker und zuverlässiger Server. Mit seinem geringen Gewicht von nur 5 kg und Abmessungen von 8,5x28x22,3 cm ist der PrimeServer sehr kompakt. Dank niedrigem Stromverbrauch, wiederverwertbaren Bestandteilen und einer langlebigen Bauweise weist der PrimeServer einen erheblich kleineren ökologischen Fussabdruck auf als herkömmliche Geräte. Alle Produkte der Prime Computer AG werden in der Schweiz, am Hauptsitz in St.Gallen, gefertigt.

Mehr über den PrimeServer erfahren

Der Green Product Award

Der Green Product Award ist ein jährlich stattfindender, internationaler Wettbewerb für innovative, nachhaltige Produkte & Services in den Kategorien Architektur, Arbeitswelt, Energie, Elektronik, Fashion, Forschung, Freestyle, Kinder, Kommunikation, Konsumgüter, Mobilität, Möbel und Wohnaccessoires. Der Award richtet sich an etablierten Firmen & Start-Ups. Das Ziel des Awards ist es, eine Sammlung grüner Lösungen für Konsumenten & Einkäufer zu erstellen, damit bestehende Produkte durch bessere (grüne) Produkte zu ersetzen. Der Wettbewerb hat seit 2013 Einreichungen aus über 40 Ländern erhalten. Auf internationalen Messen und Design Festivals wurden die Exponate seitdem mehr als 600.000 Besuchern präsentiert.